Mittwoch, 11. Juli 2018

Für immer hält nicht nur bis morgen


Name:  Für immer hält nicht nur bis morgen

Autor:  Ricki Schultz

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Lovestory Suchtis, Single Ladys, Beagel Züchter

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  336

Preis:  12, 90 Euro (broschiert)

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 

#MatchMeIfYouCan 

Als die Hochzeitseinladung ihrer besten Freundin ins Haus flattert, ist das der Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt. Denn Rae ist Mitte 30, Single und würde sich lieber in einem Eimer Rotwein ertränken, als allein auf so einer Feier aufzutauchen. Woher also Mr Right nehmen, wenn nicht stehlen? Online-Dating heißt die Lösung - und Rae stürzt sich Hals über Kopf in das Abenteuer. Doch als sie über das Profil ihres heißen Kollegen stolpert, fangen die Probleme erst richtig an ... 

"Ich musste abwechselnd laut lachen, um dann gleich loszuschmachten. Nick ist mein neuer Schwarm und Rae meine neue beste Freundin!" Christina Lauren, Bestseller-Autorin 

"Charmant, frech und einfach witzige Strandlektüre!" Seattle Times


Meine Meinung:

Ich würde so gerne nur gutes zu diesem Buch sagen, denn es hat mich durch die zwei wirklich schlimmen ersten Tage der Blasenentzündung gebracht. Mehr als einmal musste ich wirklich lachen. Der Humor ist eine Mischung aus "Sex and the City" und "To and a half Man". 
Unsere Protagonistin Rae ist eine dieser Personen, die man eigentlich hassen möchte, sie aber trotzdem liebt. Sie führt ein typisches "sexy Single" Leben und hat einen etablierten Freundeskreis, in dem sie ausführlich über ihre Dating Erfahrungen spricht. Es ist unbestreitbar witzig. Das liegt besonders an Raes Art, Menschen zu analysieren und dabei den Zynismus der gesamten Welt aufzubringen. Statt erneut zu heiraten, hat sie sich damit abgefunden mit ihrer Hundedame allein zu bleiben und ggf. eine Beagel Zucht zu eröffnen, während sie ihre Einsamkeit mit möglichst vielen bunten Drinks herunter spült. 
Ihre Freundinnen lassen jedoch nicht locker und genau hier fängt mein Problem auch schon an: Wer nicht in einer Beziehung ist, ist zwangsläufig unglücklich. Aber gut, hier gehts um einen Liebesroman, also bin ich mal nicht die Zicke vom Dienst. 
Leider sind Reas Gedankengänge mehr als einmal politisch nicht korrekt. Und ich hasse es diesen Satz zu schreiben, denn lachen musste ich oftmals trotzdem. Die meisten Witze drehen sich um Genitalien und Vorurteile gegenüber Männern. Dazu immer eine Prise subtilen Sexismus. Es tut mir von Herzen leid, aber dafür MUSS ich etwas abziehen. Das Buch hätte es garantiert auch ohne diese Dinge geschafft witzig zu sein. 
Das die Geschichte mit einigen Wendungen aufwartet, die ich nicht erwartet habe, konnte das leider nicht so ganz wieder gut machen. Wenn ich einer Autorin wie Brittainy C. Cherry etwas für subtiles Slut Shaming abziehe, muss ich auch bei einer Comedy Romanze meinen Lehrerfinger heben und sagen: 
Hey, das geht auch ohne. 
Dennoch gute, leichte Unterhaltung die mir nicht ewig im Kopf herum schwirren wird aber mir einige schöne Stunden bereitet hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen