Donnerstag, 2. August 2018

Abgebrochen: James Abbott - Höllenkönig


Name:  Höllenkönig

Autor:  James Abbott

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Jemand der nicht Ich ist

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  608

Preis:  16,00 Euro (broschiert)

Bewertung: 1 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. 

Inhalt: 

Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.

Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt? 

Meine Meinung:

Tja, dass passiert wenn man ein Buch wegen des Covers unbedingt haben will. 
Ich habe es jetzt insgesamt 4 Mal (!) mit diesem Buch versucht. Der Erfolg? Nach 50 Seiten habe ich es wieder weggelegt. Ich bin wirklich niemand, der sich davor scheut auch mal schwere Texte zu lesen oder Geschichten die eben etwas länger dauern, bis sie in Fahrt kommen. 
Aber in dieses Buch kam ich überhaupt nicht rein. 
Jede Minute des Lesens zog sich wie ein Kaugummi. Ich kann einfach nicht mehr. Natürlich hat man manchmal Phasen, in denen man nicht in der richtigen Stimmung für ein Buch ist. Allerdings zieht diese Ausrede nicht beim 4ten Versuch. Nein. Ich gebe es auf. Das Leben ist zu kurz um sich durch ein Buch zu quälen. 
Schade, denn Cover und Klappentext haben eine unheimlich spannende Geschichte versprochen. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen