Mittwoch, 8. August 2018

King of New York (New York Royals 1)


Name:  King of New York

Autor:  Louise Bay

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Mädels die in ihren Boss verknallt sind, Kapitalisten 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  560

Preis:  12,90  Euro (broschiert)

Bewertung: 2 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von der Lesejury zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 

Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen.

Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten - für etwas Anderes ist in seinem Herzen kein Platz.

Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn jeden Tag um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet - und sie küsst -, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!

"Erotisch und herzzerbrechend zugleich!" USA Today

Meine Meinung:

Es gibt so Bücher, die wollte man eigentlich gar nicht lesen - tut es dann aber doch. So erging es mir hier und was soll ich sagen? Gelohnt hat sich der Lesenachmittag mal so gar nicht ...
Ich hatte die Hoffnung, dass in diesem Buch den Bossen der Wall Street ein Gesicht gegeben wird, eine Geschichte - etwas, dass diese super reichen Arschlöcher die Ausbeutung und Co. befürworten eine Geschichte gibt, vielleicht sogar etwas das sie wieder zu Menschen macht. Max hatte da gute Chancen. Als Vater einer Teeny Tochter sieht man die Welt immerhin etwas anders, leider denkt er mehr mit seinem Penis als mit seinem Herzen. 
Haper ist ist da ähnlich. Andauernd bezeichnet sie ihren Boss als Arschloch, nur um sich von einer Sekunde auf die nächste vom ihm vögeln zu lassen. Für mich gabs da keine erotische Stimmung, eher sachte Verwirrung warum sie plötzlich Sex haben. 
Ein bisschen kommt dieses Buch daher wie einer dieser Filme die Sonntags auf VOX laufen. Man guckt nicht wirklich hin und kann am Ende nur mit den Schultern zucken. 
Eine Empfehlung gibt es von mir nicht. 
Die Leseprobe zum nächsten Band war auch nicht viel besser. 
Ich denke nicht, dass ich diese Reihe weiter lesen werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen