Mittwoch, 1. August 2018

Vanessa Sangue - Fire Queen

Name:  Fire Queen 

Autor:  Vanessa Sangue

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: heiße Früchtchen, Mafia Prinzessinnen

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  352

Preis:  12,90 Euro (broschiert)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde von mir selbst gekauft. 


Inhalt: 

Ich habe dir vertraut ...

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen - und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga - und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen - ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt ... 

"Düster, sexy und voller Intrigen: Vanessa Sangue weiß, wie man verbotene Liebesgeschichten schreibt!" Mona Kasten 


Abschlussband der düsteren Liebesromanreihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue


Meine Meinung:

Scheiße was habe ich auf dieses Buch hingefiebert!
Und ja: Ich gehöre zu denen, die diese Reihe hart feiern!
Da ich aber weiß, dass einige es kritischer sehen hier ein kurzer Einstieg:
Nein, diese Reihe ist nicht ein literarisches Meisterwerk und wird sicherlich auch nicht in die Geschichtsbücher eingehen. Nein, es ist auch nicht unfassbar realistisch (welche Liebesroman ist das schon?). Und nein, mit Sicherheit ist diese Reihe nicht für jeden etwas. Aber meine Fresse, muss man denn derartig motzen?
Ich bin selbst eine ziemlich kritische Leseratte, aber gerade im Bereich Romance und Dark Romance darf man nun wirklich nicht erwarten, dass man literarische Oberqualität mit gesellschaftlich kritischen Kontext bekommt. Es ist Unterhaltung. 
Und scheiße, mich hat Fire Queen sehr gut unterhalten. 
Ich musste mich zügeln um nicht die ganze Nacht durchzulesen. Im Prinzip geht es genauso weiter, wie im ersten Band. Eine Mafia Seiten Oper mit etwas mehr Sexanteil. Und ja, ich wäre Madox auch verfallen. Ich fand es toll, mich als kleine Mafia Prinzessin mit einem Herzen aus Eis zu fühlen. Ich fand es klasse, dass vor meinen inneren Auge eine Netflix Serie ablief die ich einfach nur durchsuchten wollte. Und ich fand es schön, dass es eine Trigger Warnung gab, obwohl sich viele weibliche Protagonisten in den herkömmlichen Liebesgeschichten schlechter behandeln lassen. 
Der Sex ist hart und zart. Die Liebesgeschichte nicht gerade klassisch und trotzdem bricht einem das Herz. Ich muss LEIDER einen kleinen Punkt abziehen, denn ich hatte das Gefühl, dass der Verlag teilweise einiges gestrichen hat. 
Mir fehlten manchmal etwas weichere Übergänge. 
Insgesamt glaube, dass die Reihe noch etwas mehr Potenzial gehabt hätte. Wahrscheinlich wäre es teilweise auch nicht nötig gewesen, allen Protagonisten einen erzählenden Part zu geben. Ebenfalls gut vorstellen könnte ich mir, dass die ICH-Perspektive vielleicht noch mehr Gefühl heraus gekitzelt hätte. Und ich würde mir eigentlich noch mehr Bände wünschen. 
Also insgesamt: 
Ich fands geil.
Die Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen