Samstag, 27. Oktober 2018

Zweiter Teil mit sexy Intrigen - Endgame: Der Springer

Titel: Endgame: Der Springer

Autor:  Skye Warren

Verlag:  Festa Verlag

Geeignet für: BDSM Liebhaber, Darkromance Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  256

Preis:  13,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt:

Gabriel Miller fegte wie ein Sturm in mein Leben und nahm mir alles. Meine Familie. Meine Unschuld. Mein Zuhause.
Er glaubt, er hat mich geschlagen. Er glaubt, er hat gewonnen.
Doch er hat nicht bedacht, dass in einem Schachspiel jeder Bauer die Chance hat, eine Dame zu werden …

Gabriel Miller und Avery im Schachspiel um Rache und Leidenschaft. Die ENDGAME-Trilogie von der US-Bestsellerautorin Skye Warren. 

Cover: 

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich die Cover aus dem Festa Verlag liebe? Ich glaube schon. Vielleicht so ein oder zweimal. Doch gerade die Cover aus dem Dark Romance Bereich sind einfach der Shit! Auch in diesem Fall bin ich wieder hin und weg. 
Mein Freund übrigens ebenfalls. 
Der fand schon das Cover allein sehr anregend. 

Meine Meinung: 

Im ersten Band der Reihe (die Rezension findet Ihr hier), blieb Gabriel noch ziemlich farblos. Sexy und auf jeden Fall gefährlich, doch warum und wieso durfte der Leser noch nicht wissen. Das ändert sich in diesem Band und was soll ich euch sagen? GEIL. 
Und das gleich auf mehreren Ebenen. 
Die Geschichte setzt genau da an, wo Band 1 aufgehört hat. Doch dieses Mal geht es eindeutig heißer zur Sache. Mein einziger Kritikpunkt ist der inflationäre Gebrauch des Wortes Jungfrau. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit keine mehr bin und mir dieser Zustand nie wie etwas besonderes vorkommt. Dennoch war die Leidenschaft der Protagonisten ansteckend. 
Die erotischen Szenen haben in diesem Band mehr Raum eingenommen und bestanden aus einem dominanten Katz und Maus Spiel. Dennoch sind die Szenen nicht sehr gewaltsam, was für den ein oder anderen Einsteiger in das Genre vielleicht nicht schlecht ist. Es geht mehr um das Spiel an sich, als um die körperliche Dominanz. Auch wenn für meinen Geschmack zu oft von Besitz gesprochen wurde, ist genau das eben dieser verbotene Reiz. Sich an jemanden verkaufen. Sich ausliefern. Und es genießen. 
Ebenfalls sehr schön, denn ich sage ja immer für mich sind diese Bücher Pornos mit einer guten Handlung, die Intrigen und die dunklen Geheimnisse kommen ans Licht. Wer, wie und was darf ich jetzt natürlich nicht verraten. Aber es war spannend genug, damit ich es in einem Rutsch durchlese und dann versucht war, morgens um 2 Uhr den dritten Band zu bestellen. Ich muss definitiv wissen wie es bei Avery und Gabriel weiter geht. 
Band 3 wann kommst du endlich zu mir?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen