Samstag, 10. August 2019

Über Tränen und Liebe - Die Tränenkönigin


Titel: Die Tränenkönigin 

Autor:  Jay Lahinch

Verlag: BoD

Geeignet für: Jugendbuchleser

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  296

Preis:  12,99 Euro (Softcover)

Bewertung: 3 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt: 

Und auch wenn ich der Trauer nachgeben möchte, ist es die Seele meines Bruders, die ich retten muss.

Manchmal ist der Tod nicht nur das Ende eines geliebten Herzens, sondern besiegelt zugleich dein Schicksal. Das muss Nava schmerzlich erkennen, als ihr Zwillingsbruder nach dem Tod ihrer Eltern verstummt. Eine Flucht aus Marenna scheint ihr einziger Ausweg und nur der fremde Jayden ist bereit, sie auf dieser Reise ins Ungewisse zu begleiten. Erst ein unglaubliches Angebot der Tränenkönigin gibt ihrem Weg eine Richtung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Tränen, die nicht nur das Schicksal ihres Bruders, sondern das einer ganzen Welt für immer verändern könnten.

Ich liebe den Regen, denn er macht deine Tränen unsichtbar.

Cover:

Ich finde das Cover spricht für sich. 
Es ist wunderschön. 
Keine Diskussion. 

Meine Meinung: 

Jeder der mich kennt weiß, dass ich auf sehr poetische und schön schnörkelige Schreibstile abfahre. Allerdings darf diese Wortlust nicht dafür sorgen, dass die eigentliche Story in den Hintergrund tritt. Genau das war allerdings mein Problem mit der Tränenkönigin. 
Das Grundprinzip hat mir wahnsinnig gut gefallen. 
Die Idee ist neu, anders aber doch mit klassischen Elementen und genau der richtigen Portion Romantik. Es hätte also eigentlich ein 5 Sterne Buch werden können, doch leider kam dann ein ziemliches Tief. Gefühlt passierte einfach nichts, dann kam das Finale und das Buch war zu ende. 
Gerade bei einem Buch über Trauer, Verlust und Schmerz erwarte ich nicht nur poetisch schöne Worte, sonder auch ganz viel Gefühl. Das fehlte mir zum Teil für die Protagonisten leider. Gerade zum Ende fühlte es sich so an, als seinen die Gefühle ausverkauft. 
Trotzdem kann ich die Geschichte empfehlen, denn der Schreibstil lohnt sich. 

Donnerstag, 25. Juli 2019

Werbung: Eignet sich SiFi als Hörbuch? Das Universum von #startrek

Dieser Artikel ist eine Zusammenarbeit mit Audible.


Wer oder was ist Audible?

Die Hörbuch-App Audible bietet allen Lesesüchtigen ein Abo an. Einmal im Monat für 9,90 Euro ein Guthaben bekommen und das Hörbuch frei wählen.


725 Episoden in ganzen sieben TV Serien, 700 Romane, 13 Kinofilme und unendliche Weiten von Fan Fictions - ja, heute reden wir mal über Star Trek.  

SiFi spaltet gern die Gemüter. Oftmals wird es so dargestellt, als haben Männer ein Vorrecht auf die Abenteuer des Weltraumes. Dabei ist die Galaxie natürlich groß genug für alle, die Lust haben die Weiten des Universums zu erkunden. Allerdings stellen sich dann doch ein paar Stolpersteine in den Weg. 

Denn wo fängt man an?

Wer ganz neu in dem Universum von Star Trek ist, findet Hilfe beim Audible Maganzin. In diesem Artikel findet ihr einen umfangreichen Zeitstrahl mit den wichtigsten Daten rund um das Universum von Star Trek. 



Das erste was man als Neuling wissen sollte, ist das die Star-Trek-Saga nicht chronologisch fort erzählt wird. Man muss also nicht zwingend bei der ersten Serie von 1966 anfangen. 
Ich muss ehrlich gestehen, dass die Serie mich nicht wirklich abholen konnte. Womit man mich allerdings immer bekommt, sind gute Hörbücher. 

Doch auch hier hat SiFi seinen Ruf weg. Angeblich sei es viel zu kompliziert um in einem Hörbuch noch Spaß machen zu können, aber meine Lieben, das ist ziemlicher Bullshit. Gerade durch die komplexe Welt, die lebhaften Charaktere und besonders Jonathan Archer, Captain der U.S.S. Endeavour schaffen es mühelos auch einen Hörbuch Neuling für sich einzunehmen. 


Star Trek: Rise of the Federation Hörbuchreihe 2017- 2019

Worum gehts?

Am Scheideweg - Inhaltsangabe:
Als sich eine neue Bedrohung in Form einer Macht offenbart, die so fremdartig und feindselig ist, dass Verhandlungen unmöglich scheinen, bittet eine Gruppe von Planeten, die nicht der Föderation angehören, die Sternenflotte, sie zu verteidigen. Und die Anführer der Föderation nutzen die Gelegenheit, einen Ruf als interstellare Macht aufzubauen.

©2017 Cross Cult (P)2017 Audible Studios

Wer also mit den Hörbüchern starten möchte, sollte hier beginnen.
Die insgesamt 4 Titel zu "Rise of the Federation" sind exclusive Audible Titel. 

Star Trek: Discovery  Hörbuchreihe von 2017-2020

Worum gehts?
An Bord des Raumschiffs Shenzhou wird Lieutenant Michael Burnham, eine menschliche Frau, die unter Vulkaniern aufgewachsen ist und von ihnen ausgebildet wurde, zum Ersten Offizier befördert. Doch wenn sie den Posten behalten will, muss sie Captain Philippa Georgiou beweisen, dass sie ihn auch verdient. 
Gelegenheit dafür erhält sie, als die Shenzhou eine Kolonie der Föderation vor einem uralten, fremden Schiff beschützen muss, das aus den tiefsten Tiefen der unerforschten Meere aufgetaucht ist. 
Während sich die Bedrohung durch das geheimnisvolle Schiff zuspitzt, erklärt die Sternenflotte die Kolonie für entbehrlich, um dieser Bedrohung Einhalt zu gebieten. Burnham muss in das fremde Schiff eindringen, um die Leben tausender Unschuldiger zu retten. Dafür muss sie sich allerdings der Wahrheit ihrer beunruhigenden Vergangenheit stellen und einen Mann um Hilfe bitten, den sie Zeit ihres Lebens gemieden hat - bis jetzt.
©2017 Cross Cult. Übersetzung von Helga Parmiter (P)2018 Audible Studios

Auch hier gibt es insgesamt 4 Titel zu "Discovery". Damit ist das Universum rund um die Kult Serie noch lange nicht erschöpft, aber ich denke es bietet euch einen kleinen Einblick in diese neue Welt. 

Wer jedoch so gar keine Lust auf Star Trek hat, sondern sich lieber etwas vorsichtiger an die ganze SiFi Thematik herantasten möchte, für den habe ich noch eine andere Empfehlungen aus diesem Genre: 

Worum gehts?

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken - außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls. 

©2016 CARLSEN Verlag GmbH, Hamburg (P)2016 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das Buch eignet sich für alle, die noch unsicher sind ob sie mit der ganzen Thematik etwas anfangen können. Außerdem macht das Hörbuch vor allem eins: Spaß!

Wer neugierig geworden ist, kann sich gern bei Audible oder dem Hauseigenen Magazin umsehen. SiFi ist längst nicht nur etwas für Nerds, sondern gerade durch die Hörbücher für alle zugänglich. Lasst Euch in andere Welten ziehen und erlebt intergalaktische Abenteuer vom Feinsten!



Samstag, 20. Juli 2019

Sexszenen bis zum Höhepunkt schreiben ...

Hallo meine Zuckerstücke, 

heute möchte ich mit Euch über eines meiner liebsten Themen reden : Sex. 
Keine Angst, so schmutzig wird es auch wieder nicht. Denn natürlich soll es um das Schreiben gehen. Sexszenen in Büchern, gerade in Liebesromanen und auch im Fantasy Bereich sind eine schwierige Sache. Die schönste Nebenbeschäftigung der Welt kann leicht schmuddelig, unangenehm oder schlicht unrealistisch sein, wenn sie in einem Buch steht. 

Genre Fehler bei Sexszenen

Ich möchte gleich zu Beginn sagen: Mein Herz schlägt zwischen den Beinen, wenn es um gute Sexszenen geht!
Es ist gar kein Problem für mich, wenn mit Genitalien um sich geworfen wird wenn ich einen Erotik Roman lese. Alles natürlich in Maßen. Eine zehn seitige Abhandlung über die innere Göttin muss ich jetzt nicht haben. Bei einem Erotik Roman erwarte ich es, dass schmutzige Wörter verwendet werden und der Sex auch mal plastisch dargestellt wird. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass niemand das Gefühl bekommt versehentlich im Biounterricht gelandet zu sein. 
Anders verhält es sich bei mir mit anderen Genres. Auch bei Fantasy stehe ich auf höllisch heiße Szenen, aber da erwarte ich sprachlich etwas mehr. Kein stumpfes umher werfen von Genitalien und feuchten Höschen. Ebenso wie bei romantischen Büchern, möchte ich hier mit schönen Worten und knisternder Stimmung in Wallung gebracht werden. Gerade bei High Fantasy irritiert es mich oft wenn die holde Maid sich plötzlich die Spalte reibt. 
Ne, da ist bei mir der Ofen schnell aus.

Liebesknospe und Lanzenmeister

Nahtlos daran knüpft sich das allgemeine Beschreibungsproblem an. Hier empfinde ich es wie im echten Leben: Weniger ist mehr. Ich muss nicht jede Drehung eines Fingers oder anderen Körperteils beschreiben. Genauso wenig den Winkel. Viel wichtiger ist doch das die Gefühle rüber kommen, nicht die anatomische Bauart. Dennoch helfen auch Umschreibungen wie Liebesknospe, Lustpunkt, Schwellkörper oder Lanze nichts. Da wird man beim lesen zwar rot, aber nicht aus Freude. 
Es ließt sich unangenehm, als hätte man das Tagebuch seiner Urgroßmutter gefunden. Dann doch lieber etwas gröber. Das Wort Schwanz hat noch niemanden geschadet, sollte aber in die Situation passen. Wer vorher zwei Seiten lang die innige Verbindung beschrieben hat, könnte den Leser so aus dem Fluss reißen. Dann lieber weniger präzise Details und mehr Stimmung. 
Immerhin mögen wir beim Sex ja auch alle etwas anders, da darf der Kopf auch mal alleine arbeiten. 

Etwas mehr Realismus bitte

Ich möchte hier nicht dafür plädieren, dass Sexszenen nicht romantisch sein dürfen. Viel mehr geht es mir auf die Eierstöcke, wie wenig Zeit sich oftmals für Sex genommen wird. 
Da kommt der Herr der Schöpfung, zack ist der Schlüpfer nass. Nach zwei Minuten kreisenden Daumenbewegungen ist er dann da: Der Orgasmus. 
Ich möchte hier keine Erwartungen enttäuschen aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Frauen haben keinen Orgasmusknopf. Ein paar Mal klingeln und ab durch die Tür ist ein Märchen. Natürlich darf es in Büchern heiß werden, es darf auch schnell gehen und nicht alles muss zu 300% mit der Realität übereinstimmen. Aber etwas mehr Glaubwürdigkeit täte dem ganzen gut. Ich habe noch kein Buch gelesen, wo er mal zu früh kommt oder sie nicht sofort wie eine Granate unter seinen Fingern explodiert. Sex bedeutet sich gegenseitig zu erforschen - das passiert nicht mit zwei Bewegungen.
Ebenfalls wichtig: Sex sollte auch machbar sein. 
Mir hilft es Szenen die ich im Kopf habe, in der Realität einmal durchzuspielen. Woher soll ich sonst wissen, wie man in der Dusche Sex haben kann ohne sich das Genick zu brechen oder wie lange man jemanden an eine Wand pressen kann ohne das die Muskeln nachgeben?
Eben. Try it.

Der Geschmack bestimmt die Mahlzeit

Ich als Dark Romance Fan mag es gern etwas härter, aber ich liebe auch ein langes Vorspiel mit Geschichte. Protagonisten dürfen gerne übereinander herfallen, aber ich möchte trotzdem nicht das Gefühl bekommen es ginge nur um das eine. 
Wer wünscht sich nicht etwas mehr Tiefe?
Am Ende sind Sexszenen natürlich reine Geschmackssache, aber ich denke man sollte trotzdem auf einiges achten. 

Sex sicher, auch in Büchern

Viele finden Kondome unerotisch. 
Warum wohl? 
Das in Büchern gerne auf das Thema verzichtet wird, liegt genau daran. Nur wird sich nichts ändern, wenn wir absichtlich nicht darüber reden. Es gibt für mich kaum etwas erotischeres als einen Partner dem ich nicht scheiß egal bin. Und dazu gehört eben auch, dass man sicheren Sex hat. Kondome sind wichtig. Selbst beim Liebesspiel in der fiktiven Welt. 
Natürlich kann man auch hier wieder unterschiede beim Genre machen. Hexen, Dämonen und Vampire brauchen eher weniger Angst vor Infektionskrankheiten oder ungewollten Schwangerschaften haben. Trotzdem sollten wir uns mehr trauen sicheren Sex sexy zu machen. 
Romantik bedeutet schließlich einander Respekt entgegen zu bringen. Das Frauen die Pille nehmen ist zwar oft beschrieben, nur nützt das herzlich wenig wenn der Dreamboy eine Krankheit hat. Also: Kondome raus, rüber und dann erst rein ins Lesevergnügen. Auch ich werde mir das mehr zu Herzen nehmen in kommenden Projekten. 

Frauen sind auch oben sexy

Bei den meisten härteren Romance Büchern geht es um einen eher dominanten Mann. Warum darf die Frau eigentlich nicht mal oben sein oder die Peitsche schwingen? Finden es wirklich so viele abschreckend, wenn mal nicht sie auf die Knie geht?
Das immer gleiche Schema F ist irgendwas auch mal ausgelutscht. Dabei gibt es so viele Arten Sex zu haben. 50 Shades of Grey hat nicht einmal vier davon beleuchtet und trotzdem tausende Höschen erobert. Ich bin also dafür, dass wir uns mehr trauen. 
Mehr Sex. 
Mehr Zeit. 
Mehr Realismus. 

Was sagt ihr zu dem Thema?



Freitag, 5. Juli 2019

Blogtour - Berlin Rostiges Herz - DIY Bookish Candle

Willkommen zu einer ganz besonderen Blogtour!
Berlin Rostiges Herz

Ich darf Euch heute ein kleines DIY zum Buch präsentieren, denn wir alle lieben #bookishcandels !
Seid ihr bereit? Sehr gut! Doch vorab ein paar kurz Infos zum Buch!

 


Inhalt:

„Sie war das eine Mädchen, das ich nicht haben konnte, und das seit vielen Jahren schon.“
Berlin, die rastlose Stadt am Meer. Hier ragen die Türme der Zauberer bis in den Himmel. Im Schein der Glühlichter werden rauschende Partys gefeiert. Zucker wird in Gold aufgewogen und die Geheimpolizei wacht über den zerbrechlichen Frieden zwischen Zauberern und Erfindern.
Die Erfinderin Mathilda liebt ausgerechnet Rosa, die Tochter des magischen Großmeisters von Berlin. Genau wie der Zauberlehrling Fidelio. Beide wollen Rosa auf deren Geburtstagsparty ihre Gefühle gestehen, doch sie sind nicht die einzigen mit Plänen für den Abend. 
Ein Mörder hat sich unter die Gäste gemischt. Die Erfinder planen eine Rebellion gegen die Zauberer. Und tief unter der Stadt liegt ein uraltes Geheimnis verborgen.
Dystopische Steampunk-Fantasy in einem zukünftigen Berlin.
Quelle: Amrun Verlag

Taschenbuch: 428 Seiten 
Erscheinungstermin: 15.10.2018 
ISBN: 978-3958693739 
Preis: 14,00 € / eBook: 5,99 €


Kurz DIY

Ihr braucht:
- alte Kerzen
- Kerzendocht
-ein Glas 
-Glitzer nach Bedarf
-Deko nach Bedarf
-Duftöl

1. Kerzen einschmelzen

Da ich in diesem Fall nur eine einzelne Kerze machen wollte, habe ich mich statt mit neuem Wachs einfach an alten farbigen Kerzen bedient. Um Braun zu mischen, benötigt man lediglich die drei Grundfarben: Blau, Rot und Gelb.
Ich habe alte, farbige Teelichter in einer ausgewaschenen Hundefutterdose in einem Wasserbad geschmolzen und zu den Farbgöttern gebetet, dass die Farbe halbwegs hinhaut. 
Ich hatte Glück. 

2. Mehr Glitzer, mehr Spaß

Da ich noch Dochte übrig hatte, war es easy für mich. Ich habe den "Fuß" einmal ins Wachs getaucht und in das Glas "geklebt". Dann durfte die erste Ladung Glitzer dazu. Beim Glitzer gibt es nur eine Sache, die ihr beachten solltet: Er muss Hitze stand halten. 
Am besten eignet sich dafür spezieller Kerzen Glitzer oder eben auch Dinge die zum Nägel machen verwendet werden. Beides schmort nicht an und sieht super aus!

3. Wachs rein, glücklich sein!

Da Berlin in der Geschichte von Sarah Stoffers eine Küstenstadt ist habe ich mich für das Duftöl "Meeresbriese" entschieden. Nach dem das geschmolzene Wachs eine Weile abkühlen konnte, hab ich ca 10 Tropfen dazu geben. Danach durfte das Wachs dann endlich in sein neues Zuhause. 

4. Deko

Für doe Deko habe ich nichts anderes als alten Draht und orange Perlen benutzt. Grob drumherum gebunden und fertig. 

Wie gefällt Euch die Kerze?


Und weil wir uns nicht lumpen lassen, gibt es auch noch etwas zu gewinnen! Verratet mir dafür, ob ihr schon einmal eine #bookishcandle selbst gestaltet habt?
Und schaut unbedingt bei den anderen Tour Teilnehmern und natürlich dem Verlag vorbei!
Tourplan 

01.07.2019 - Vorstellung des Buches/ Schauplatzes - Claudia Kolberg von Claudis Gedankenwelt 
Permalink: https://Claudis-gedankenwelt.de/berlin-rostiges-herz.../
02.07.2019 - Rostfresser oder Fingerschnipser ~ Das Quiz - Mika Morgen von Andersleser

Permalink: https://anders-lesen.blogspot.com/.../blogtour-berlin... 
03.07.2019 - Die Protagonisten - Vorstellung der Hauptcharaktere - Sarah-Jane von Janas kleine Ecke
Permalink: http://janes-kleine-ecke.de/8761-2...
04.07.2019 - Interview mit Sarah Stoffers - Gina Krieger von Zeilenfluch
Permalink: https://zeilenfluch.de/sarah-stoffers-interview.../...
05.07.2019 - DIY - die passende Buchkerze zu “Berlin - rostiges Herz” - Jule von Justine Wynne Gacy
06.07.2019 - Teilnahmeschluss
07.07.2019 - Gewinnerverkündung auf allen Blogs

Freitag, 28. Juni 2019

Die Tage der Scyth - Wer verdient den Tod?


 Die exklusive Bloggertour!




Willkommen, ich bin die ehrenwerte Scyth Louise, nach der feministischen Philosophin Louise Dittmar. Ich führe Euch heute durch diese Blogtour, in der ihr lernt, was am Leben eines Scyths so besonders ist. 

Wir müssen entscheiden wer stirbt. 

Du hast richtig gelesen. Das ist die Aufgabe die unser Leben bestimmt und ich habe bewusst das Wort müssen gewählt. Wir dürfen nicht, wir wollen nicht, wir haben keinen Spaß daran. Zumindest die meisten von uns nicht. Diese Macht, ist nicht nur eine Gabe. Sie verlangt uns alles ab. 

Jeder von uns geht mit dieser Aufgabe anders um. Doch alles dreht sich um die gleiche Frage: Wer verdient es zu sterben und wer sollte weiterhin leben?

Es gab eine Zeit, da waren die Motive oft politisch motiviert. 
Unliebsame Politiker und Machtinhaber wurden nachgelesen in dem Glauben, dass es auf dieser Welt etwas gutes bewirken konnte. Doch in Wahrheit haben wir damit eine Tür geöffnet. Nachlesen nach Prinzipien ist nicht möglich. Der Tod kam in der alten Welt nie zu denen die es in den Augen anderer eher verdienten. Er kam einfach. 
Wie ein Gewitter das aufzieht. 
Doch wir sind kein Sturm, wir sind die Hüter des Todes.

Menschen müssen sterben, es ist ein einfaches Konzept das zu diesem Leben dazu gehört. Dürfte jeder leben, gäbe es schon bald keine Welt mehr. Der Untergang einiger, ist wichtig für das Überleben aller. Doch stehen wir immer wieder vor der gleichen Frage. 

Wie sollten wir nachlesen? Wen? Und warum?

Es gibt Tabellen, Formeln, mögliche Wahrscheinlichkeiten. Doch all das sorgt nicht dafür, dass uns diese Entscheidung abgenommen wird. Nicht das Schicksal entscheidet, wer von mir nachgelesen wird, sondern allein ich. Scyth Louise.

Ich wähle die Menschen für meine Nachlese nach Gefühl aus. Manchmal meine ich in den Augen einiger zu erkennen, dass sie dieses Leben ohne Sorgen und voller Perfektion leid sind. Dass ihnen nichts mehr eine Freude bereitet. Wenn ich sie auswähle haben sie die Wahl. Jeder Mensch sollte eine Wahl haben, oder nicht? Ist es nicht das, was uns von dem grausamen Schicksal unterscheidet? Menschen ein menschliches Ende zu schenken, ohne Qual? 
Ihre Familien erhalten nach der Nachlese Immunität, damit sie beruhigter ihren letzten Gang antreten können. Das Ende ereilt uns alle, und niemand von uns verdient es. 

Nicht einmal die Sycth. 



T O U R P L A N
25.06.2019 – Willkommen in der Zukunft
bei Charleens Traumbibliothek
26.06.2019 – Thunderhead
bei Rainbookworld
27.06.2019 – Überbevölkerung
bei Lilstar.de
28.06.2019 – Wer verdient den Tod
bei Justinewynnegacy.de
29.06.2019 – Scythe-Ausbildung
bei Teriisbuecherblog.blogspot.com
30.06.2019 – Innere Kämpfe / Konflikte
bei Sharonbakerliest.de
    01.07.2019 – Sekten


 Das Finale der Reihe erscheint am 27.November und ihr könnt heute exklusiv ein Exemplar der deutschen Ausgabe gewinnen. Falls ihr Scythe 1 und 2 noch nicht kennt, schaut einfach auf meinem Instagramaccount vorbei und versucht euer Glück.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN ZUM GEWINNSPIEL
Beantwortet die Gewinnspielfrage aus meinem Blogpost unter diesem Post hier. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Versandweg erfolgt über die Post/DHL hierfür werden eure Daten weitergegeben an den Verlag.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Deadline ist der 5.Juli 18:00Uhr 


Warum wollt Ihr das Buch lesen?
Dieses Gewinnspiel findet auf Instagram und Facebook statt, beide haben mit dem Gewinnspiel nichts zu tun!


Montag, 17. Juni 2019

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen - Jugendbuch mit Luft nach oben



Titel: Ophelia Scale - Band 1

Autor:  Lena Kiefer 

Verlag: cbj Verlag

Geeignet für: Jugendbuchleser, SiFi Freunde, Dystopie Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  464

Preis:  18,00 Euro (Hardcover)

Bewertung: 3 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt: 

Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass ...

Cover: 

Tatsächlich hat mich das Cover extrem angesprochen. Ich stehe sehr auf alles was golden ist und die dunklen Farben ergänzen sich sehr schön. Das Mädchen auf dem Cover war auch recht schnell meine bildliche Vorlage für Ophelia. Also auf dieser Seite alles super. 

Meine Meinung: 

Schlecht war das Buch auf keinen Fall. Der Schreibstil ist gut, die Story ohne Längen und die Grundidee ziemlich nice. Also wohlverdiente 3 Sterne, gerade wenn wir uns anschauen, dass es sich um ein Debüt handelt. Der Verlag wird nicht ohne Grund einer jungen Autorin direkt ein Hardcover verpassen. Talent ist also definitiv vorhanden, doch nun kommt das ABER.
Ophelia wird als extrem kluge junge Frau dargestellt, deren oberstes Ziel es ist der Welt die Technologie zurück zu bringen. Leider verliert sich genau dieser Charakterzug im Laufe der Geschichte ziemlich schnell. Die Lovestory war mir zu plump, die Zwiespältigen Gefühle nicht tief gehend genug und Ophelia als Charakter einfach zu sehr Spielball. In einem Moment ist sie noch eine Rebellin, im nächsten nicht mehr und dann doch wieder. Ich wurde mit ihr einfach nicht warm und war bei der Hälfte des Buches auch ziemlich genervt von ihr. 
Weiterer Punkt der mich etwas irre gemacht hat: Knox.
Ich hätte einfach gern mehr Infos, mehr Zeit und mehr Gefühle für ihn gehabt. Tatsächlich ist er auch der Grund, warum ich diese Reihe weiterlesen werde. Ebenso wie das Ende, in dem es endlich wieder um mehr ging, als eine Teeny Romance. 
Insgesamt bin ich also im Mittelfeld und werde schauen ob der nächste Band mich vielleicht doch noch überzeugen kann. 

Donnerstag, 16. Mai 2019

Pepper fucking Winters macht mich schwach - Dollar Band 2


Titel: Dollar Band 2
Dollars

Autor:  Pepper Winters

Verlag: Festa Verlag

Geeignet für: Dark Romance Liebhaber, Erotik Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  272

Preis:  14,99 Euro (Taschenbuch, broschiert)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt: 

'Wäre es Schwäche, wenn ich mir jetzt das Leben nehmen würde, oder noch ein Zeichen von Stärke, weil ich es ihm verwehre?'

Die schwer verletzte Pim ist zwar gerettet, doch nicht frei: Ihr Gefängnis ist jetzt eine Yacht mitten im Ozean.
Ihr neuer Besitzer ist ein steinreicher, kaltblütiger Killer, der verwirrend anziehend auf die schweigende Sklavin wirkt.
Ja, Pim verdankt Elder Prest ihr Leben. Aber dennoch ist er ein Monster. Und er will alles von ihr. Ihre Stimme ist nur der Anfang…

Cover: 

Also bei der Farbe kann ich ja nur schwach werden. Wie schön ist bitte dieses türkis-blau? Und wie wundervoll passt es zu meinen Haaren. Ich freue mich schon darauf alle Bände in nebeneinander stehen zu sehen, denn auch die nächsten Farben sind einfach mega.

Meine Meinung: 

Pim. 
Oh, meine wundervolle Pim. 
Ich liebe Pepper Winters dafür, dass sie trotz der Besitz-Phantasien die sie zum Thema macht, fast immer eine starke Protagonistin beschreibt. Eine Frau die Kämpft, für sich selbst und alles was ihr etwas bedeutet. Und Pim ist definitiv so eine Kämpferin. 
Im zweiten Band hatte ich mehr Sex erwartet, doch tatsächlich wird mehr auf die Story, die Geheimnisse und das überwinden des Traumas eingegangen. Für mich ein großer Pluspunkt, denn so konnte ich die Geschichte einfach besser fühlen. 
Elder ist absolut heiß, auf verquere art süß und definitiv ein echter Bad Boy. Die Spannung zwischen den beiden ist absolut greifbar und sorgt dafür, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Auch wenn die Geschichte insgesamt vielleicht nicht super unvorhersehbar oder realistisch ist, macht es einfach Spaß - und süchtig. Denn Pepper Winters schafft keine Bücher für eine Nacht, sondern Geschichten die sich in das Hirn brennen. 
Ich will mehr, jetzt sofort. 

Ein kleines Manko habe ich jedoch, denn es gab eine Szene in der ein einziger Satz viel, der mir vieles kaputt gemacht hat. Auch wenn die Situation danach aufgelöst wird, ist dieser Satz in meinen Augen ein No-Go - auch in einem Erotik Roman. 

Dennoch lese ich weiter. Am besten jetzt. Sofort. 
 

Dienstag, 14. Mai 2019

Mein Huren-Manifest: Inside Sex-Business


Titel: Mein Huren-Manifest

Autor:  Undine de Rivière

Verlag: Heyne

Geeignet für: Biografie Leser, Aufgeschlossene und Neugierige 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  272

Preis:  14,99 Euro (Taschenbuch, broschiert)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt: 

Über Prostituierte glaubt jeder Bescheid zu wissen: Huren verkaufen ihre Seele. Die meisten werden zum »Anschaffen« gezwungen. Mafiose Strukturen bestimmen das Geschäft.
Mit solchen und anderen Klischees räumt die Sexarbeiterin Undine de Rivière auf. Sie gibt einen unerwartet differenzierten Einblick in die Welt zwischen BDSM-Studio, Laufhaus und Gangbang-Party und lässt Kolleginnen, Freier, Betreiber und Experten zu Wort kommen – offen und ehrlich. Ein Insiderbericht, wie es hinter den Kulissen eines Wirtschaftszweigs zugeht, über den meist nur Halbwissen und Pauschalurteile verbreitet werden – ein starker Appell für die Entkriminalisierung einer umstrittenen Berufsgruppe.
»Die meisten Kolleginnen, die ich kennengelernt habe, sind selbstbewusste Frauen, die sehr genau wissen, was sie wollen.« Undine de Rivière

Cover: 

Es zeigt das, was ich sehen will: Eine selbstbewusste Frau, die ihr Leben selbst im Griff hat. 

Meine Meinung:

Man kann von Sexarbeit halten, was man will. 
Ich stehe bei dieser Thematik oft zwischen den Stühlen und bin nicht sicher, ob ich mich nun völlig der pro oder contra Seite hingeben will. Fakt ist: Prostitution ist ein Job, bei dem der Körper verkauft wird. Das kann weitreichende Folgen haben. 
In anderen Ländern wir der Verkauf von Frauen und Mädchen auf die Spitze getrieben - sie sind keine Menschen mehr, sondern nur noch Ware. Dennoch gibt es nicht nur Schattenseiten. 
Undine de Rivière zeigt deutlich auf, dass sie kein Opfer ist. 
Sie hat sich ihren Weg selbst ausgesucht, ist ihr eigener Boss und hat Spaß an ihrer Arbeit. 
Für sie und viele andere ist das Leben als Hure keine Qual, sondern eine Berufung. Menschen glücklich machen, kann eben über verschiedene Wege führen. 
In dem Buch erzählt die Frau jedoch nicht nur über ihre Erfahrungen, sondern auch über Einschnitte die Prostituierte durch die Einmischung des Staates erhalten. Verdrängung an die Rand gebiete und höhere Steuern.
Der Blick hinter die Kulissen war spannend und hat mich in vielen Punkten zum nachdenken gebracht. Für mich steht eines fest: Sexarbeit wird es immer geben.