Donnerstag, 16. Mai 2019

Pepper fucking Winters macht mich schwach - Dollar Band 2


Titel: Dollar Band 2
Dollars

Autor:  Pepper Winters

Verlag: Festa Verlag

Geeignet für: Dark Romance Liebhaber, Erotik Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  272

Preis:  14,99 Euro (Taschenbuch, broschiert)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt: 

'Wäre es Schwäche, wenn ich mir jetzt das Leben nehmen würde, oder noch ein Zeichen von Stärke, weil ich es ihm verwehre?'

Die schwer verletzte Pim ist zwar gerettet, doch nicht frei: Ihr Gefängnis ist jetzt eine Yacht mitten im Ozean.
Ihr neuer Besitzer ist ein steinreicher, kaltblütiger Killer, der verwirrend anziehend auf die schweigende Sklavin wirkt.
Ja, Pim verdankt Elder Prest ihr Leben. Aber dennoch ist er ein Monster. Und er will alles von ihr. Ihre Stimme ist nur der Anfang…

Cover: 

Also bei der Farbe kann ich ja nur schwach werden. Wie schön ist bitte dieses türkis-blau? Und wie wundervoll passt es zu meinen Haaren. Ich freue mich schon darauf alle Bände in nebeneinander stehen zu sehen, denn auch die nächsten Farben sind einfach mega.

Meine Meinung: 

Pim. 
Oh, meine wundervolle Pim. 
Ich liebe Pepper Winters dafür, dass sie trotz der Besitz-Phantasien die sie zum Thema macht, fast immer eine starke Protagonistin beschreibt. Eine Frau die Kämpft, für sich selbst und alles was ihr etwas bedeutet. Und Pim ist definitiv so eine Kämpferin. 
Im zweiten Band hatte ich mehr Sex erwartet, doch tatsächlich wird mehr auf die Story, die Geheimnisse und das überwinden des Traumas eingegangen. Für mich ein großer Pluspunkt, denn so konnte ich die Geschichte einfach besser fühlen. 
Elder ist absolut heiß, auf verquere art süß und definitiv ein echter Bad Boy. Die Spannung zwischen den beiden ist absolut greifbar und sorgt dafür, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Auch wenn die Geschichte insgesamt vielleicht nicht super unvorhersehbar oder realistisch ist, macht es einfach Spaß - und süchtig. Denn Pepper Winters schafft keine Bücher für eine Nacht, sondern Geschichten die sich in das Hirn brennen. 
Ich will mehr, jetzt sofort. 

Ein kleines Manko habe ich jedoch, denn es gab eine Szene in der ein einziger Satz viel, der mir vieles kaputt gemacht hat. Auch wenn die Situation danach aufgelöst wird, ist dieser Satz in meinen Augen ein No-Go - auch in einem Erotik Roman. 

Dennoch lese ich weiter. Am besten jetzt. Sofort. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen