Mittwoch, 18. September 2019

Sandra: Kann ich den zweiten Teil bitte vergessen? H.O.M.E. - Die Mission



Titel: H.O.M.E - Die Mission

Autor: Eva Siegmund

Verlag: cbj Verlag

Geeignet für: Siegmund Fans, SiFi Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  448

Preis:  13,00 Euro (broschiert)

Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt:

Es ist so weit. Die Akademie hat Zoë und ihre Crew auf die Mission geschickt, auf die sie so lange und akribisch vorbereitet wurden. Doch die Vorzeichen könnten schlechter nicht sein: Zoë weiß inzwischen, welche finsteren Motive ihre Ausbilder antreiben und wie sehr sie getäuscht wurde. Auch das lange ersehnte Wiedersehen mit Jonah wird von der Anwesenheit seines Rivalen Kip überschattet und als die Crew am Ziel ihrer Mission ankommt, scheint ihr Scheitern vorprogrammiert.

Cover: 

Das Cover liebe ich sehr. Die Farben sind genau meins und es passt auch sehr schön zum ersten Band. 

Meine Meinung:

Tja, es bricht mir das Herz, aber ich hatte echt keinen Spaß beim lesen. Wo mich der erste Teil total begeistern konnte, hat mich dieser Band emotional hängen lassen. 
Unsere Handlung wird vom dystopischen Berlin ins Weltall verlagerte. Darauf war ich vorbereitet und wirklich auch neugierig, wie die Autorin dieses Abenteuer im All umsetzten wird. 
In der ersten Hälfte habe ich mich jedoch gefragt, ob ich das falsche Buch in der Hand habe. Irgendwie war alles anders, ohne den Thril und ohne Konflikt. Dafür wars leider, leider sehr langweilig. 
Dafür gibts dann selbstgemachtes Drama, dass für mich nicht wirklich gepasst hat. In der zweiten Hälfte gibt es einige actionreiche Überraschungen und genau diese haben auch Spaß gemacht, aber es kam einfach zu spät, zu wenig und nicht so wie ich es mir gewünscht hätte. 
Die Elite zur Rettung der Welt ist leider doch nur ein Haufen Teenys mit ganz anderen Problemen. 
Schade, aber für mich leider keine Empfehlung. So sehr ich die Autorin und die Idee auch liebe. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen