Freitag, 13. Dezember 2019

Unschuldsengel - Dieses Kind ist der Horror

Titel: Unschuldsengel

Autor:  Zoje Stage

Verlag: Knaur 

Geeignet für: Thriller Fans, Horrorfilm Liebhaber 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  448

Preis:  14,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 3,75 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde uns vom Verlag zur Verfügung gestellt! Lieben Dank dafür!

Inhalt:

Die kleine Hanna will ihre Mutter tot sehen - ein Gänsehaut-Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.


In den Augen ihres Vaters Alex ist die achtjährige Hanna ein süßer Engel, der keiner Seele etwas zuleide tun würde. Doch in Mutter Suzette wächst die Sorge: Hanna spricht kein Wort und verhält sich immer aggressiver, vor allem ihr gegenüber. Eines Tages hält Suzette statt der erwarteten Hausaufgaben plötzlich Hass-Briefe in der Hand. Verstört flüchtet sie ins Badezimmer. Bis es an der Tür klopft, wieder und wieder. Als Suzette endlich öffnet, steht ihr kleines Mädchen im Türrahmen. Nur das Weiße ihrer Augen ist zu sehen, und sie spricht die ersten Worte ihres Lebens: »Ich bin nicht Hanna … «

Cover: 

Für mich gibt das Cover die Grundstimmung des Buches sehr gut wieder. 
Es ist mysteriös, gruselig und wer genau das Mädchen auf dem Buch ist, bleibt dem Leser überlassen. 

Meine Meinung:

Ich liebe Thriller. Ich liebe Horror. Ich habe Angst vor Kindern. 
Damit hatte der Klappentext mich quasi sofort! Und ich wurde auch nicht enttäuscht, denn Gänsehaut an hatte ich an einigen Stellen. Die kleine Hanna ist ein echter Satansbraten. Sie hat mich mehr als einmal zum gruseln gebracht und zwischendurch war ich drauf und dran, meine Gebärmutter auf Ebay zu versteigern. Der absolute Horror für eine liebende Mutter: Das Kind wird "böse". 
Dennoch habe ich zwei Punkte, die meiner Meinung nach einen kleinen Abbruch getan haben. Zum einen ist der übernatürliche Aspekt für mich etwas zu kurz gekommen. Leider kann ich dazu nichts sagen, ohne euch massiv zu spoilern. Wer aber Angst hat, dass es zu sehr in Richtung Besessenheit geht, den kann ich beruhigen. Ich hätte mir hier etwas mehr Zeit gewünscht um die Spannung und die damit verbundene Angst richtig auszukosten. 
Außerdem hatte ich am Anfang ein paar Probleme mit dem Schreibstil. Er war sehr schlicht, teilweise in meinen Augen leider etwas platt und der Fokus lag nicht immer da, wo ich ihn gern gehabt hätte. Dennoch ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann, wenn man mal wieder Lust hat, bei Licht zu schlafen oder seinen Kinderwunsch zu überdenken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen