Montag, 29. Juni 2020

Into the Fire - Rezension

Titel: 
 Into the Fire

Autor: J.R. Ward

Verlag: LYX Verlag

Geeignet für: NA Leser, Romance Fans

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten: 400

Preis:  15,00 Euro (Taschenbuch)

Bewertung:  4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde uns vom Verlag zur Verfügung gestellt! Lieben Dank dafür!

Inhalt:

Das Feuer verzeiht keine Fehler ... 
Anne Ashburn ist Firefighterin mit Leib und Seele. Kein Feuer ist ihr zu gefährlich, kein Risiko zu hoch. Doch bei einem Einsatz unterschätzt sie die Gefahr und kommt fast ums Leben. Nur eine extreme Rettungsaktion von Danny Maguire, dem Bad Boy des Fire Departments, bewahrt sie vor dem sicheren Tod. Verletzt an Körper und Seele hat Anne danach nur noch ein Ziel: den Brandstifter zu finden, der für das Feuer verantwortlich ist, das ihr Leben so drastisch veränderte. Immer wieder trifft sie während ihrer Ermittlungen auf ihre alte Einheit - und Danny! Dabei lodern auch längst vergessene Gefühle wieder auf ...

Cover: 

Es ist LYX. Ich liebe es. 

Meine Meinung: 

Auf kaum ein anderes Buch habe ich mich so gefreut. Darum war mein Anspruch auch entsprechend hoch. J.R. Ward muss man mögen - tut man es nicht, hasst man sie. Ihre Erzählstimme ist nicht für jeden etwas. Ich aber liebe es sehr. 
Drama. Drama. Drama - und noch viel mehr Drama. 
Genau das kann diese Autorin am besten. 
Gleich zum Beginn dieser Geschichte gehts los und das Drama Endet auch auf den letzten Seiten nicht. 
Durchgehend spannend, definitiv etwas viel auf einmal und absolut süchtig machend. 
Mein negativer Abzug geht an die Sexszenen, die waren zwar extrem hot, aber ihnen fehlte etwas: Ein Kondom.
Darum muss ich hier etwas abziehen, weil sich niemand etwas übergezogen hat. Schade. 
Ansonsten eine klare Empfehlung für alle Fans der Autorin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten