Dienstag, 1. Dezember 2020

Muse of Nightmares 2 - Rezension

 


Titel:  Muse of Nightmares

Autor:  Laini Taylor

Verlag: One Verlag

Geeignet für: Fantasy Leser:innen

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten: 368

Preis:  15,00 (Hardcover)

Bewertung: 4 von 5 

*Dieses Buch wurde uns vom Verlag zur Verfügung gestellt! Lieben Dank dafür!

Inhalt:

Gerade noch war Lazlo der unscheinbare Bibliothekar aus Zosma, der von der vergessenen Stadt Weep träumte. Jetzt hängen die Hoffnungen all ihrer Bewohner an ihm, und Lazlo steht vor einer unmöglichen Entscheidung: Entweder er rettet die Liebe seines Lebens - oder Weep. Sein Gegner ist unberechenbar, und ohne die Hilfe von Sarai kann er ihn nicht bezwingen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um alle Hindernisse zu überwinden und Weep endlich zu befreien?

Cover: 

Ich liebe es. Das Silber macht nicht nur im Regal richtig was her. Leider sieht man sämtliche Fingerabdrücke, aber das ist wohl normal. 

Meine Meinung:


Da ich niemanden spoilern möchte, der die anderen Teile nicht gelesen hat, halte ich mich kurz: Toller Abschluss!
 Laini Taylor ist eine sehr ungewöhnliche Autorin die es irgendwie schafft mit ihren Worten ganze Welten zu erbauen und doch real zu bleiben. 
Ich habe diese Reihe innerhalb kürzester Zeit gelesen und gehört - beides ein absoluter Genuss.  Band für Band wird man mehr in eine grandios beschriebenen Welt hineingezogen, lernt interessanten Figuren lennen und magischen Kreaturen lieben. 
Für mich ein Muss für High Fantasy Fans.