Montag, 20. August 2018

Immer noch betrunken? VIER!


Name:  Immer noch betrunken? Vier!

Autor:  Anna Koch und Axel Lilienblum (H.G.)

Verlag:  Rowohlt Verlag

Geeignet für: Partypeople, Texting Freaks, Betrunkene Poeten

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  
272

Preis:  9,99  Euro (broschiert)

Bewertung: 5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 



SMS von gestern Nacht – die neue Generation: die besten Chat-Verläufe Deutschlands. 
Kurznachrichtendienste wie WhatsApp sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Eine Art der Kommunikation, die oftmals kuriose Blüten treibt. Der ständige Drang, sich mitzuteilen, wird besonders amüsant, wenn ihm nachts nachgegeben wird: «Bin mit 47 Vorgarten-Flamingos aus Plastik in meinem Bett aufgewacht. Gibt's dafür ne Erklärung?» Ob alkoholgeschwängerte Liebesbekundungen, philosophische Exkurse und skurrile Alltagskonversationen – hier tobt sich Menschliches, Allzumenschliches auf unterhaltsame Weise aus.


Meine Meinung: 

Einige von Euch sind wie ich: Mit flachen Humor und nur manchmal Witzigen Wortspielen, kann man uns die Tränen in die Augen treiben. Ich hatte bei diesem Buch Tränen in den Augen. Denn ich musste so laut lachen, dass die Nachbarn gefragt haben was los ist. 
Natürlich, muss man schon Lust darauf haben!
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die wenigsten Leute so begeistert von diesem Werk sind wie ich. Selbst mein Freund war etwas irritiert, während ich ihm einige Passagen vorgelesen habe. Er fand es nicht so lustig, ich rutschte vom Stuhl vor Lachen. 
Es ist natürlich kurzweilig und nicht unbedingt ein literarisches Meisterwerk.
Spaß und bitterböser Humor stehen hier im Fokus und man bekommt genau das, was einem versprochen wird: Böse Absturz Geschichten, die einem zeigen was Alkohol so mit einem macht. Peinliche Erlebnisse aus der Generation Y und definitiv keine Moralkeule die geschwungen wird. 
Ich fand es super!
Es war genau das, was ich wollte: Einfach mal lachen! Und zur Abwechslung mal nicht über mich selbst. 

Samstag, 18. August 2018

Annie Laine - High School Princess


Name:  High School Princess

Autor:  Annie Laine

Verlag:  
Impress

Geeignet für: Prinzessinnen, ewige Teenys, Betsy Taylor Liebhaber 

Gelesen oder gehört: gelesen, Ebook

Preis:  aktuell 0,99 Euro im Kindle Deal!

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von mir zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 


**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…


Meine Meinung:

Ihr wisst, ich lese wirklich selten mal ein Ebook. 
Durch den Schreibwettbewerb lernte ich allerdings die Autorin Annie Laine kennen - und wie das nun einmal ist, musste ich dann etwas von ihr lesen. Völlig logisch! (Oder geht das nur mir so?) 
Praktisch war auf jeden Fall, dass ich ein echtes Schnäppchen gemacht habe. Denn ich bin ehrlich: Eigentlich ist eine Geschichte um eine Prinzessin auf der High School nicht unbedingt mein Genre. Umso überraschter war ich, dass ich das Buch tatsächlich in einem Rutsch auf dem Handy durchgelesen habe. 
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und bissig genug, damit man viel zu lachen hat. Mich hat es sehr an die Betsy Taylor Reihe von Mary Janice Davidson erinnert. Stammleser wissen: Ich liebe Betsy und ich hasse sie, aber meistens muss ich einfach sehr laut lachen. 
Ähnlich war es in diesem Buch. 
Das solche Geschichten nicht unbedingt immer DIE Überraschungen parat haben um den Leser zu fesseln, ist auch völlig normal. Es soll eben etwas leichtes sein, für zwischendurch. So wie man den niedlichen Typen in der Bahn anlächelt, aber ihn eben drei Meter weiter wieder vergessen hat. Drei Stunden später aber wieder an ihn denkt. 
Nicht meine Welt, nicht meine Geschichte - aber unterhalten konnte es mich sehr gut. 
Insgesamt also durchaus eine Empfehlung, wenn man Lust auf eine Prinzessin hat oder mal wieder seine erste Schulliebe wiederholen möchte. 
Wer also Lust hat sich das Buch zu sichern, sollte das schnell zum Schnäppchenpreis tun!

Donnerstag, 16. August 2018

Meine Top 5 der #schreibmitdarkdiamonds Challenge

Das wunderschöne Cover verdanke ich der Autorin Emily Bähr!
https://www.facebook.com/emilybaehr.autorin/


Einige von Euch haben ja schon mitbekommen, dass ich an der #schreibmitdarkdiamonds Challenge auf Sweek mitmache. Ich bin sehr dankbar, für alle die bereits für mich und #Spiegelseele abgestimmt haben. Es macht mich unfassbar glücklich, wenn mein Werk gelesen wird. Noch läuft die Aktion und somit ist noch immer jedes Like wichtig! 

Allerdings nicht nur für mich. 
Heute soll es jedoch nicht nur um mich und meinen Beitrag gehen, sondern um die vielen anderen tollen Teilnehmer. Es sind viele spannende Geschichten dabei und ich habe Euch meine persönliche Top 5 zusammen gestellt. 
Schaut gerne mal vorbei und unterlass den Geschichten die Ihr mögt ein Like!

Mein Link zu Sweek: 

Glaubt mir, es war nicht einfach sich für eine Top 5 zu entscheiden. Leider haben mir nicht alle Autoren schnell genug geantwortet, damit ich Bilder zeigen kann. Trotzdem hoffe ich, Ihr gebt den Geschichten eine Chance!

Platz 1: Nocturnal

Coverdesign: Emily Bähr (@emilybaehr)

Inhalt: 

Die junge Mondfee Ophelia arbeitet als Krankenschwester im Fallen Angel Memorial Hospital, einem Ort für erkrankte Übernatürliche, als sie eines Nachts von einem Mann angegriffen wird. 
Auf ihrem Heimweg entgeht sie nur knapp einer erneuten Attacke. Durch die unerwartete Hilfe von Rick, einem Gestaltwandler, kommt sie unverletzt davon. Dabei hat ihr Retter in der Not hat nicht so viel Glück. Kurzerhand entschließt Ophelia sich dazu, den jungen Mann in ihrer Wohnung gesundzupflegen. 
Während Ophelia und Rick einander immer näherkommen, gerät die Mondfee immer mehr in einen gefährlichen Konflikt zwischen zwei bedrohlichen Kontrahenten.

Link zu Sweek: 

Sexy Gestaltwandler? Ja, Baby! Genau mein Ding!

Platz 2: Gebrochen

Inhalt:
Ich hatte ein Leben. Nicht das, was ich mir gewünscht hatte, doch es war in Ordung. Ich wurde mit einem Mann verheiratet, den ich nicht liebe. Keine Kinder. Ich wollte keine Kinder.
Doch ich wurde jäh aus diesem Leben gerissen. Von einem Fremden, der behauptete mich zu kennen. Entführt. Doch das war nicht das einzige, was ich überleben muss.

Link zu Sweek:


Leider bin ich mir hier nicht sicher, ob die Geschichte fortgesetzt wird.
Ich fand den Einstieg sehr spannend und hätte auf jeden Fall gern noch mehr gelesen!


Platz 3: Ein Pfad aus Eis und Liebe

Coverdesign: Emily Bähr (@emilybaehr)

Inhalt: 
*Denn in jeder Legende steckt ein Funke Wahrheit*
Sie könnte eine Prinzessin in einer Welt aus Eis und Schnee sein, aber stattdessen steckt Viola in der Menschenwelt fest. Das Tor zum Eisreich ist zerstört, einen anderen Weg zurück gibt es nicht und trotzdem will Viola etwas finden, um in ihre Heimat zurückkehren zu können.
Als sie an der Universität endlich die Möglichkeit hat, die Informationen der Bibliothek zu nutzen, sabotiert ihr Kommilitone Noah ihre ganzen Pläne und scheint keine wirkliche Hilfe darzustellen.
Bis sie gemeinsam mit ihm die Schrift des Eisreichs in einem Buch entdeckt.  

Link zu Sweek:


Darf es etwas Kühles sein?
Bei der aktuellen Hitze genau das Richtige um sich etwas zu erfrischen :D

Platz 4: MATRA - Die Macht der Göttin

Inhalt:

Cassie hatte schon immer eine starke Verbindung zur Natur gespürt. Die raue Wildheit und Schönheit übten eine beinahe magische und unerklärliche Anziehungskraft auf sie aus. 
Bis zu dem Besuch eines Fremden Mannes, der behauptet ihr Bruder zu sein, ahnt sie noch nichts von der wahren Bedeutung dieser Anziehungskraft. Dass es mehr ist, als eine bloße Vorliebe. Es ist Schicksal. Etwas, dem sie sich nicht entziehen kann, da es tief in ihr und ihrem Wesen verankert ist und darauf wartet hervorzukommen. 
Doch kann sie das riskieren ohne sich selbst oder ihre Familie zu gefährden? 
Ehe sie es sich versieht wird sie hineingezogen in eine verborgene, geheimnissvolle und doch so vertraute Welt mit fantastischen Wesen, Magie und einer Göttin, die nicht das ist, was sie vorgibt zu sein. Wird Cassie es schaffen ihre Kräfte für das Gute zu nutzen, oder wird sie von der Macht der Natur besiegt werden?

Link zu Sweek:



Ich bin sicher, dass diese Geschichte mehr Aufmerksamkeit bekommen würde, wenn sie ein Cover hätte. Allerdings sieht es auch hier danach aus, als hätte die Autorin bereits aufgegeben. Sehr Schade, denn ich hätte durchaus Lust gehabt das Buch zu lesen!

Platz 5: How to be a Witch 

Coverdesign: Emily Bähr (@emilybaehr)

Inhalt: 
"Ein wenig Magie macht das Leben einfacher."
Als Geschichtsstudentin hat Ruby sich schon immer die Hexenprozesse von Salem interessiert, aber selbst eine Hexe sein? Darauf könnte sie getrost verzichten. Trotzdem fließt auf einmal Magie durch ihre Venen und leider lassen die ersten Erfahrungen mit ihren neuerlangten Kräften ganz schön zu wünschen übrig.
Wohl oder übel muss Ruby lernen, mit ihrem Erbe umzugehen, um irgendwann wieder ein normales Leben führen zu können. Doch so etwas wie normal gibt es für die Studentin spätestens nicht mehr, als sie Caleb begegnet, der ihr mit seiner unheilvollen Aura mehr als nur ein bisschen Angst einjagt. Um die Misere perfekt zu machen, führt Rubys Magie sie geradewegs zwischen die Fronten einer uralten Fehde.

Link zu Sweek: 


Endlich mal wieder eine witzige Hexe! Zugegeben, nicht unbedingt mein Genre aber und zu muss auch ich mal lachen. 

So und das waren meine Top 5!
An dieser Stelle möchte ich noch einmal sagen, dass noch lange nichts verloren ist! Der Wettbewerb geht noch den gesamten Monat. Ihr könnt Euch also in aller Ruhe bei Sweek umsehen und Euren Favoriten wählen. 

In diesem Sinne: 
Ich geh dann mal, schreiben :D

True North - Wo auch immer du bist (Vermont-Reihe, Band 1)


Name:  True North - Wo auch immer du bist

Autor:  Sarina Bowen

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Bio Ladys, Fleischesser, Dusch-Sex-Fetischisten 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  384

Preis:  12,90  Euro (broschiert)

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von mir zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 


Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe
Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach.

Meine Meinung:

Okay, ich gebe es zu: Ich habe mich vor dieser Rezi etwas gedrückt. 
Ich würde auch gerne Lobeslieder auf den ersten Band der Vermont-Reihe singen. Wirklich! Ich liebe den Schreibstil von Sarina Bowen und die Art, wie ihre Protagonisten miteinander umgehen. Doch leider schlug mir dieses Buch im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen. 
Die Thematik eines Bio-Bauerns und die soziale Kritik zum überschwänglichen Konsum von Lebensmitteln mit mehr Gift als Vitaminen ist klasse. Die Autorin hat es wunderbar geschafft dieses Thema anzuschneiden, ohne dabei mit dem Zeigefinger auf alle Menschen zu zeigen. Das alleine verdient eigentlich schon ein extra Lob. Doch dann kam eine Szene, die mich ... fertig gemacht hat. Es spoilert nichts vom Inhalt, aber im Laufe der Geschichte wird ein Schwein erschossen und geschlachtet. Ihr wisst, dass ich bei Büchern wirklich selten darauf eingehe, dass ich kein Fleisch esse. Aber in diesem Fall war es so grausam und bitter beschrieben, dass mir schlecht wurde. 
Das Schwein wird ohne Betäubung erschossen. Eine gängige Praxis gerade, wenn privat geschlachtet wird. Danach wird das Schwein natürlich auseinander genommen. Auch hier beschreibt die Autorin alles sehr ausführlich. In einem Liebesroman habe ich damit wirklich nicht gerechnet. 
Auf der einen Seite ist das natürlich gut, denn es wird noch einmal darauf eingegangen, dass Bio Fleisch die einzige Art sein sollte überhaupt Fleisch zu essen. Trotzdem kann man als Veggie oder Veganer gute 30 Seiten lang eigentlich nur an das arme Schwein denken. 
Da half auch die sexy Szene danach nicht viel. 
Es ist wirklich selten, dass mir eine Szene ein ganzes Buch verdirbt. Hier war es aber leider so. 
Natürlich ist diese Meinung sehr subjektiv. Aber ich mir tat das Schwein einfach zu sehr leid, um mich für Griff zu freuen. 
Im nächsten Band soll es nicht so blutig zur Sache gehen. Ich weiß noch nicht, ob ich ihn bald lese. 


Sonntag, 12. August 2018

Spiegelseele - mein Beitrag zur #schreibmitdarkdiamonds Challenge

Das wunderschöne Cover verdanke ich der Autorin Emily Bähr!
https://www.facebook.com/emilybaehr.autorin/


Ich wollte schon immer schreiben. 
Seit ich denken kann, kritzle ich in Notizbücher und stecke mit meinen Kopf immer in einer anderen Geschichte. Trotzdem war es eine ganze Weile still um meinem Traum. Ich habe den Mut verloren, mich auf Wettbewerbe und Kämpfe um Verlage zu stürzen. Doch dieses Mal, war es anders. Sobald ich die  #schreibmitdarkdiamonds Challenge auf Sweek entdeckte, wusste ich, dass ich mitmachen will. 
Also gibt es dieses Mal keine Rezension, kein Interview mit einem Autoren, sondern nur die kurze Vorstellung meiner Geschichte. 

Hier der Klappentext:

Mein Name ist Kate und ich bin verrückt.
Jemand hat meine Familie ermordet. Niemand weiß warum, doch damit ist mein Alptraum noch nicht vorbei. Jedes Mal wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich Dinge, die nicht da sind. Ich muss verrückt sein. Zumindest würde das auch erklären, warum ich mich in den netten Grufti von nebenan verliebe, während wir versuchen den Mörder meiner Familie zu finden.

Wer Lust hat mehr zu erfahren, kann mich nun auf Sweek verfolgen und die Geschichte um Kate lesen. Natürlich würde ich mich freuen, wenn Ihr ein Like oder ein Kommentar auf der Seite hinterlasst - oder die Geschichte teilt, wenn sie Euch gefallen hat. 
Denn genau darum geht es in diesem Wettbewerb: Die Geschichte mit den meisten Likes hat die Chance in den Verlag aufgenommen zu werden. Ich bin also auf Eure Unterstützung angewiesen. 
Bevor ich mich jetzt um Kopf und Kragen reden, sage ich einfach schon einmal danke!
Danke, an alle die meiner Geschichte eine Chance geben und die mich über all die Jahre unterstützen. 


Ein besonderes Danke geht natürlich noch Emily Bähr und Anna von The Anna Diaries! 
Danke für Eure Unterstützung <3

Link zu Emily: http://www.emilybaehr.de/



Donnerstag, 9. August 2018

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz


Name:  Victorian Rebels 

Autor:  Kerrigan Byrne

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Schotten Fans, "Mösen" Möger

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  416

Preis:  12,90  Euro (broschiert)

Bewertung: 1 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 


Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht ...

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland ― angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht ...


Meine Meinung:

Vorsicht, diese Rezension enthält leichte Spoiler die jedoch nicht den Verlauf der Grundstory betreffen. 

Mittwoch, 8. August 2018

King of New York (New York Royals 1)


Name:  King of New York

Autor:  Louise Bay

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Mädels die in ihren Boss verknallt sind, Kapitalisten 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  560

Preis:  12,90  Euro (broschiert)

Bewertung: 2 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von der Lesejury zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 

Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen.

Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten - für etwas Anderes ist in seinem Herzen kein Platz.

Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn jeden Tag um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet - und sie küsst -, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!

"Erotisch und herzzerbrechend zugleich!" USA Today

Meine Meinung:

Es gibt so Bücher, die wollte man eigentlich gar nicht lesen - tut es dann aber doch. So erging es mir hier und was soll ich sagen? Gelohnt hat sich der Lesenachmittag mal so gar nicht ...
Ich hatte die Hoffnung, dass in diesem Buch den Bossen der Wall Street ein Gesicht gegeben wird, eine Geschichte - etwas, dass diese super reichen Arschlöcher die Ausbeutung und Co. befürworten eine Geschichte gibt, vielleicht sogar etwas das sie wieder zu Menschen macht. Max hatte da gute Chancen. Als Vater einer Teeny Tochter sieht man die Welt immerhin etwas anders, leider denkt er mehr mit seinem Penis als mit seinem Herzen. 
Haper ist ist da ähnlich. Andauernd bezeichnet sie ihren Boss als Arschloch, nur um sich von einer Sekunde auf die nächste vom ihm vögeln zu lassen. Für mich gabs da keine erotische Stimmung, eher sachte Verwirrung warum sie plötzlich Sex haben. 
Ein bisschen kommt dieses Buch daher wie einer dieser Filme die Sonntags auf VOX laufen. Man guckt nicht wirklich hin und kann am Ende nur mit den Schultern zucken. 
Eine Empfehlung gibt es von mir nicht. 
Die Leseprobe zum nächsten Band war auch nicht viel besser. 
Ich denke nicht, dass ich diese Reihe weiter lesen werden. 

Dienstag, 7. August 2018

Mark Hill - Ich räche dich


Name:  Ich räche dich

Autor:  Mark Hill

Verlag:  Blanvalet Verlag

Geeignet für: Thriller Fans

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  480

Preis:  9,99  Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt: 

Düster, vielschichtig, hochspannend

Detective Ray Drake und seine Partnerin Flick Crowley ermitteln bezüglich einer Reihe merkwürdiger Einbrüche. Alles begann scheinbar harmlos – die Eindringlinge wohnten in Abwesenheit der Besitzer in deren Häusern –, doch jetzt sind Menschen angegriffen und getötet worden. Die Spur führt zu den Klippen an der Südküste Englands und den Adoptivgeschwistern Tatia und Joel, in deren Familie ein dunkles Geheimnis verborgen liegt. Und auch Ray Drakes eigene Vergangenheit droht ihn erneut einzuholen ...

Meine Meinung: 

Nach "Ich vergebe nicht" kommt hier der zweite Thriller des Journalisten Mark Hill. Seine Berufswahl merkt man nach meiner Meinung auch seinen Werken an, denn in punkto Recherche kann man den Autoren wirklich keinen Vorwurf machen. Leider hat genau dieser nüchterne, sachliche Ton eben auch seine Schattenseiten. Denn leider konnte ich mal wieder so gar nicht mit den Protagonisten mitfiebern. Obwohl sie objektiv gut beschrieben sind, bleiben die Emotionen eben eher versteckt. 
Spannung kommt dennoch auf, denn der Fall an sich ist wieder sehr gut aufgebaut. Allerdings bin ich eine der Leserinnen, die Emotionen brauchen. Ohne kann ich einfach nicht völlig in der Geschichte verschwinden. Handwerklich ein gutes Buch, dem aber leider der Funke fehlt. 

Montag, 6. August 2018

Pure Corruption - Verloren in der Dunkelheit


Name:  Pure Corruption

Autor:  Pepper Winters

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Biker Bräute, Schicksalsjäger, Sehnsuchtsneider 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  560

Preis:  10,00  Euro (broschiert)

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von mir zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Inhalt:

Ist er ihre Rettung oder ihr Verderben?

Sie hat alles verloren: ihre Freiheit, ihren Namen und ihre Vergangenheit. Ohne Erinnerung an ihr Leben und mit der Gewissheit, geradewegs in der Hölle auf Erden gelandet zu sein, sieht sie ihn: Arthur Killian, Anführer der Bikergang Pure Corruption - und ihr Kidnapper. Sie sollte vor ihm fliehen, solange sie noch kann. Doch etwas in seinem Blick weckt in ihr das Verlangen, dem Mann mit den stechend grünen Augen näher zu kommen ...

Meine Meinung:

Pepper Winters ist einfach eine König der unbrechenbaren Lovestorys. Ja, ich bin süchtig nach ihr. Verklagt mich doch. 
Das Peppers Schreibstil unfassbar gut ist, muss ich nicht noch einmal erzählen. Trotzdem und ja, leider musste ich lange überlegen, was ich diesem Buch für eine Bewertung gebe. 
Die Grundstory ist solide und weißt einige Verbindungen zu Tears of Tess auf, ist aber im Kern doch anders. Unsere namenlose Protagonistin ist absolut ungewöhnlich und dadurch natürlich sehr spannend. Bad Boy Kill ist eben ein Bad Boy. Er bleibt auch nach 500 Seiten noch etwas blass, was für mich kein Problem gewesen wäre, wenn da nicht zwei andere Dinge wären ...
Zum einen hätte es diesem Buch gut getan 200 Seiten zu streichen. Und damit meine ich nicht wie üblich unnötige Sexszenen, sondern tatsächlich unsinnige Gespräche die sich ca. 5 Mal hintereinander wiederholen. Sorry, aber das muss doch wirklich nicht sein. Der Leser wusste schon in der Mitte des Buches Bescheid!
Diese gespielte "Ich kann dir das jetzt nicht sagen" Aktionen war einfach zu viel. Das ging mit tatsächlich so sehr auf den Keks, dass ich kurz davor war dem Buch nur 3 Sterne zu geben ... 
Außerdem geschah in der Mitte des Buches ein Gefühlsausbruch, den ich lieber nicht gelesen hätte ... Er hat mit den Zugang zu Kill sehr erschwert. Denn für solche Aktionen gibt es keine romantischen Entschuldigungen. 
Zum Glück hat das Ende wieder vieles rausgeholt und ich bin unfassbar gespannt auf den nächsten Teil. Wer also Lust auf einen bösen Biker Boy hat, ist hier genau richtig. 
Der Sex enthält Fesselspiele, aber keine richtigen Bezüge zu BDSM und ist damit fast schon zarter als bei Tears of Tess. Trotzdem macht es einfach Spaß zu lesen, wie zwei Seelen sich finden.