Donnerstag, 12. Juli 2018

Skye Warren - Fernweh

Name: Fernweh

Autor:  Skye Warren

Verlag: Festa Verlag

Geeignet für: Hardcore Fans, Dunkle Sex Fantasien, Dark Romance Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  320

Preis:  13,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 1,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Inhalt: 


Evie lebt in der Einöde von Texas und träumt davon, die Welt zu sehen. Sie ist schon 20 Jahre alt, aber ihre paranoide Mutter lässt sie nicht aus dem Haus.
Und dann, eines Tages, nimmt Evie all ihren Mut zusammen und läuft davon …

Als der Trucker sie zum ersten Mal sieht, weiß er, dass er sie mehr will als alles andere. Und Hunter holt sich auf grausame Weise das, was er will - und lässt Evie nicht mehr frei.
Während sie das Land durchqueren, spürt die Gefangene paradoxerweise zum ersten Mal das Gefühl von Freiheit.
Doch Evie kann nicht vergessen, was Hunter ihr angetan hat und will fliehen. Aber sie könnte verlieren, was sie schon immer gesucht hat.

TotallyBooked: »Beängstigend, und dennoch voller Humor, extrem dunkel und verstörend, aber auch sehr erotisch.«

Romantic Book Affairs: »Wappne dich für eine unglaubliche und intensive Lovestory, in der es keine Helden gibt, nur schockierend schöne Monster.«


Meine Meinung:

Uff. 
Ich hab mich eine ganze Weile davor gedrückt, diese Rezension zu schreiben. Bisher haben mir die Festa Bücher aus dem Darkromance Bereich so gut gefallen ... Und dieses leider so gar nicht. Dabei ist der Schreibstil wieder sehr, sehr schön. Die Rahmenstory allerdings hat einfach Abgründe die ich nicht für mich über ein bekomme. 
Evie flieht vor ihrer Mutter und wird quasi sofort von einem sexy Trucker entführt. Ich glaube ich wäre besser damit zurecht gekommen, wenn er einen guten Grund dafür gehabt hätte. Das ist jedoch meiner Meinung nach nicht so. Es kommt wie immer in solchen Büchern und die zwei verlieben sich - obwohl Evie zwischendurch durchaus versucht abzuhauen. 
Ich kam einfach nicht darauf klar. Sie haut ab, will zur Polizei - aber eigentlich ist er ja ganz nett? 
Dieser Zwiespalt war für mich nur verwirrend, aber nicht sexy. Die erotischen Szenen waren ebenfalls komisch - er bedroht sie mit einem Messer und leckt sie dann? Hm, okay. Als Rollenspiel kann ich mir das vorstellen, aber im Buch selbst war es für mich nur komisch. 
Schade, aber dieses Mal ein Flop für mich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen