Sonntag, 28. Oktober 2018

Chaos Fantasy WG die leider viel zu kurz kam - Der Dämonenprinz und ich

Titel: Der Dämonenprinz und ich

Autor:  Johanna B. Becking

Verlag:  Hawkify Books

Geeignet für: Fans von Rachel Morgan, Fantasy Leser, Dämonen Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  189 (online steht 260, aber auf dieser Seite ist Schluss)

Preis:  12,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir von mir selbst zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt:

Ich bin Chloe Sanchez, Halbdämonin und Privatdetektivin. Eigentlich hatte ich diesen Freitag nur vor, Mr. Allingston beim Fremdgehen zu überführen, da läuft mir doch ausgerechnet der verdammte Dämonenprinz höchstpersönlich vor meine Karre! Blutüberströmt… von Vampiren und Ghulen verfolgt.

Mir bleibt keine andere Wahl, als den verwöhnten Prinzen mit in mein Büro zu nehmen. Hätte ich geahnt, was auf mich zukommt, als er mich daraufhin anheuert, hätte ich mir das zwei Mal überlegt und ihn vielleicht doch den Blutsaugern überlassen. Ausgerechnet ich soll Beweise gegen das Arschloch finden, das es auf ihn abgesehen hat.

Und ab da ist die Kacke am Dampfen: Ein Prinz, der mir näher kommt, als mir lieb ist, von einem Golem verfolgt und mit der alten Baba Yaga konfrontiert. Ich muss sagen, dass mir die Untreue von Mr. Allingston erstmal scheißegal ist…

Cover: 

Oh. Mein. Gott. 
Dieses Cover ist einfach mega. Es spiegelt die Geschichte wunderbar wieder und ist einfach ein wahres Schmuckstück im Regal. Ich bin WIRKLICH hin und weg. Am liebsten würde ich es die ganze Zeit streicheln, weil ich es so schön finde. 

Meine Meinung: 

Die Story ist einfach super. Chloe ist ein tolle Bad Ass Protagonistin, die ordentlich Arschtritte verteilt. Endlich mal eine Frau, die den Prinzen retten muss und nicht umgedreht. Dazu kommt, dass die Halbdämonin in einer heftigen Chaos WG voller mystischer Mitbewohner lebt. Da ist Humor quasi vorprogramiert. Der Schreibstil konnte mich auch voll und ganz überzeugen: Witzig, locker und einfach gut. Jetzt könnte man sich fragen, wann mein ABER kommt. 
Hier bitte, nur für Euch: 
Das Buch hatte so viele wirklich tolle und spannende Elemente, dass es einfach sehr schade ist, das diese nicht voll ausgereizt wurden. Gute 100 Seiten mehr, hätten nicht geschadet. Die Liebesgeschichte ist zwar vorhersehbar, kommt dann aber doch etwas schnell. Von 0 auf 100 sozusagen. Das ist einfach etwas Schade. Ich hätte gern noch mehr Zeit mit Chloe in ihrer WG verbracht und den Dämonenprinzen etwas besser kennengelernt. 
Ebenfalls in meinen Augen nicht nötig waren die Illustrationen. 
Gut, jetzt atme ich einmal tief durch, denn es bricht mir das Herz das sagen zu müssen: Sie waren schlecht. Anders oder netter kann ich es eben nicht sagen. Bis auf eine Zeichnung, die tatsächlich sehr gut war, konnte ich leider nicht wirklich etwas damit anfangen. Wenn ich nicht erkenne, ob es ein mystisches Ritual ist oder eine Sammlung von Sexspielzeugen läuft da leider etwas falsch. Die Seiten, die damit gefüllt wurden, hätte ich lieber mit Worten gehabt. 
Dennoch ist "Der Dämonenprinz und ich" eine Empfehlung. Die Story hat überzeugt und hat mich ein wenig an die "Blut"-Reihe erinnert, die ich so liebe. Also insgesamt wirklich toll, nur eben mit kleinen Abstrichen über die man hinwegsehen kann. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen