Donnerstag, 29. November 2018

#HexensoldProzesse: Cross-Dressing-Elemente




Wir sind der Zirkel.
13 Blogger*innen kehren ihre inneren Hexen heraus und feiern mit der Autorin Nora Benzko die Entstehung von Hexensold! Ein Buch, so düster und geheimnisvoll, wie die Autorin selbst. 
Seid Ihr bereit Euch auf der dunklen Seite umzusehen?
Wir bieten Euch nicht zur die schaurig schönen Hintergrund Informationen zum Buch, sondern auch eine Leseprobe. Immerhin müsst ihr auf den magischen Geschmack kommen. 
1 ... 2... Die Hexen kommen vorbei. 
3 ... 4... Sie stehen vor deiner Tür ....

Klappentex zu "Hexensold"

»Tanze nicht mit Feen und handle nie mit Hexen.« – Elegio kennt diese Warnung, seit er ein kleiner Junge ist.


Geboren in eine Familie von Assassinen wächst er im Oberitalien des 17. Jahrhunderts auf.  Sein Vater Lysander setzt alles daran, ihn auszubilden. Doch dem sanften Elegio ist Töten zuwider.

Sein Leben ändert sich für immer, als er in den Besitz eines verzauberten Kleides gelangt. Es verwandelt ihn in Rapunzel  – eine gefährliche Schönheit. In ihrer Gestalt ist er endlich der Todesengel, den Lysander in ihm sehen will.

Aber sein Vater hat ihn nicht grundlos vor Hexenwerk gewarnt. Mit Rapunzel erwachen Mächte im Land, die einen nie dagewesenen Krieg entfesseln. Und Elegio, der nie kämpfen wollte, gerät mitten zwischen die Fronten …

Eine dunkelfantastische Thriller-Adaption zur Zeit des 30-jährigen Krieges, angelehnt an das bekannte Märchen der Brüder Grimm: »Rapunzel«.

Cross-Dressing-Elemente

Bevor „Hexensold“ entstand, gab es eine Grundidee: Was für ein Märchen müsste man über Rapunzel erzählen, wenn sie männlich und ein Cross-Dresser wäre?

Da vielen „Cross-Dressing“ nur ein vager oder kein Begriff sein dürfte, eine kleine Definition. Cross-Dresser ist, wer – egal aus welchem Grund – die Kleidung des anderen Geschlechts trägt. Also Männer, die sich wie Frauen kleiden, und umgekehrt.

Das ist nicht mit dem Begriff „Transgender“ zu verwechseln, mit dem Menschen gemeint sind, deren identifikatorisches Geschlecht nicht ihrem biologischen entspricht. Cross-Dresser können sich dagegen oft mit ihrem biologischen Geschlecht identifizieren und leben sich nur mithilfe von Kleidung aus.

So ist es auch bei Hauptcharakter Elegio aus „Hexensold“. Er ist als Mann geboren, identifiziert sich als solcher und ist heterosexuell. Doch er hat auch eine weibliche Identität, „Rapunzel“, in die er sich mit magischen Kleidern verwandeln kann.

Da „Hexensold“ mit der Pubertät von Elegio beginnt und er das ganze Buch über mit seinem Wunsch, seine weibliche Seite auszuleben, kämpft, ist der Roman trotz allem Epos und dunkler Fantasie eine queere Coming-Out-Geschichte.

Elegio steht in der Tradition der vielen Cross-Dresser und queeren Menschen, die heutzutage gerne übersehen werden, obwohl es sie historisch immer gegeben hat. Ob Mulan, die im Gewand ihres Vaters für diesen in den Krieg zog, oder die Piratinnen Bonny und Mary Read … Elegio führt in „Hexensold“ ihre Geschichte fort.


Na, hat Euch die Neugier gepackt? 
Wollt Ihr mehr über das düstere Märchen erfahren?
Dann schaut Euch bei meinen Zirkelschwestern um und seid sicher, dass sie noch einige Überraschungen für Euch haben ...
Die Hexen:
#HexensoldProzesse-Team



Zirkelmutter
Anne Zandt von Random Poison
Inspiration zum Titel
Kerstin von Lesewelten
19:00
Namensbedeutungen
Janina von Die Buchlilie
19:15
Verwobene Elemente aus „Rapunzel“
Jasmin von Bücherleser
19:30
Spieljahre von „Hexensold“
Anna von Magische Momente in der kleinen Bücherwelt
19:45
Setting von „Hexensold“
Alexandra von Weltenwanderer
20:00
Historische Figuren
Anja von Seitenweise
20:15
Waffen und Gifte
Sina von Kleeblatts Bücherblog
20:30
Der Veltliner Mord
Christine von Fleurs Bücherwelt
20:45
Magie und Naturphänomene
Ray & Denise von Libramorum
21:00
Kleidung und Kosmetik
Michèle von Elchi’s World of Books & Crafts
21:15
Cross-Dressing-Elemente
Justine Wynne Gacy
justinewynnegacy.de
21:30
Verbindung zu anderen Galgenmärchen
Isabel von Bücherlilien
21:45

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen