Freitag, 5. Juli 2019

Blogtour - Berlin Rostiges Herz - DIY Bookish Candle

Willkommen zu einer ganz besonderen Blogtour!
Berlin Rostiges Herz

Ich darf Euch heute ein kleines DIY zum Buch präsentieren, denn wir alle lieben #bookishcandels !
Seid ihr bereit? Sehr gut! Doch vorab ein paar kurz Infos zum Buch!

 


Inhalt:

„Sie war das eine Mädchen, das ich nicht haben konnte, und das seit vielen Jahren schon.“
Berlin, die rastlose Stadt am Meer. Hier ragen die Türme der Zauberer bis in den Himmel. Im Schein der Glühlichter werden rauschende Partys gefeiert. Zucker wird in Gold aufgewogen und die Geheimpolizei wacht über den zerbrechlichen Frieden zwischen Zauberern und Erfindern.
Die Erfinderin Mathilda liebt ausgerechnet Rosa, die Tochter des magischen Großmeisters von Berlin. Genau wie der Zauberlehrling Fidelio. Beide wollen Rosa auf deren Geburtstagsparty ihre Gefühle gestehen, doch sie sind nicht die einzigen mit Plänen für den Abend. 
Ein Mörder hat sich unter die Gäste gemischt. Die Erfinder planen eine Rebellion gegen die Zauberer. Und tief unter der Stadt liegt ein uraltes Geheimnis verborgen.
Dystopische Steampunk-Fantasy in einem zukünftigen Berlin.
Quelle: Amrun Verlag

Taschenbuch: 428 Seiten 
Erscheinungstermin: 15.10.2018 
ISBN: 978-3958693739 
Preis: 14,00 € / eBook: 5,99 €


Kurz DIY

Ihr braucht:
- alte Kerzen
- Kerzendocht
-ein Glas 
-Glitzer nach Bedarf
-Deko nach Bedarf
-Duftöl

1. Kerzen einschmelzen

Da ich in diesem Fall nur eine einzelne Kerze machen wollte, habe ich mich statt mit neuem Wachs einfach an alten farbigen Kerzen bedient. Um Braun zu mischen, benötigt man lediglich die drei Grundfarben: Blau, Rot und Gelb.
Ich habe alte, farbige Teelichter in einer ausgewaschenen Hundefutterdose in einem Wasserbad geschmolzen und zu den Farbgöttern gebetet, dass die Farbe halbwegs hinhaut. 
Ich hatte Glück. 

2. Mehr Glitzer, mehr Spaß

Da ich noch Dochte übrig hatte, war es easy für mich. Ich habe den "Fuß" einmal ins Wachs getaucht und in das Glas "geklebt". Dann durfte die erste Ladung Glitzer dazu. Beim Glitzer gibt es nur eine Sache, die ihr beachten solltet: Er muss Hitze stand halten. 
Am besten eignet sich dafür spezieller Kerzen Glitzer oder eben auch Dinge die zum Nägel machen verwendet werden. Beides schmort nicht an und sieht super aus!

3. Wachs rein, glücklich sein!

Da Berlin in der Geschichte von Sarah Stoffers eine Küstenstadt ist habe ich mich für das Duftöl "Meeresbriese" entschieden. Nach dem das geschmolzene Wachs eine Weile abkühlen konnte, hab ich ca 10 Tropfen dazu geben. Danach durfte das Wachs dann endlich in sein neues Zuhause. 

4. Deko

Für doe Deko habe ich nichts anderes als alten Draht und orange Perlen benutzt. Grob drumherum gebunden und fertig. 

Wie gefällt Euch die Kerze?


Und weil wir uns nicht lumpen lassen, gibt es auch noch etwas zu gewinnen! Verratet mir dafür, ob ihr schon einmal eine #bookishcandle selbst gestaltet habt?
Und schaut unbedingt bei den anderen Tour Teilnehmern und natürlich dem Verlag vorbei!
Tourplan 

01.07.2019 - Vorstellung des Buches/ Schauplatzes - Claudia Kolberg von Claudis Gedankenwelt 
Permalink: https://Claudis-gedankenwelt.de/berlin-rostiges-herz.../
02.07.2019 - Rostfresser oder Fingerschnipser ~ Das Quiz - Mika Morgen von Andersleser

Permalink: https://anders-lesen.blogspot.com/.../blogtour-berlin... 
03.07.2019 - Die Protagonisten - Vorstellung der Hauptcharaktere - Sarah-Jane von Janas kleine Ecke
Permalink: http://janes-kleine-ecke.de/8761-2...
04.07.2019 - Interview mit Sarah Stoffers - Gina Krieger von Zeilenfluch
Permalink: https://zeilenfluch.de/sarah-stoffers-interview.../...
05.07.2019 - DIY - die passende Buchkerze zu “Berlin - rostiges Herz” - Jule von Justine Wynne Gacy
06.07.2019 - Teilnahmeschluss
07.07.2019 - Gewinnerverkündung auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Nop, ich hab noch nie eine Buchkerze gebastelt. Ok, ich besitze nicht mal eine, da es bei der derzeitigen Schranksituation auch nichts bringen würde. Wird sich aber vermutlich ändern, wenn da was Neues einzieht.

    AntwortenLöschen
  2. Da ich nicht weiß, ob mein Kommentar funktioniert hat, noch mal ein Versuch.

    Ich habe schon mal eine #bookishcandle zum Buch „Wicker King“ von Kayla Ancrum gemacht. Nur bin ich nicht auf die Idee gekommen, den Docht vorher ins Wachs zu tunken und dann anzukleben. Stattdessen habe ich Klebepunkte verwendet, was aber nicht so toll funktioniert hat. Vielen Dank für den tollen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  3. eine Buchkerze habe ich noch keine gemacht, aber eben aus Wachsresten eine Kerze gefertigt.
    Jedoch nicht im Glas. Die einen habe ich in alte Teelichthüllen gefüllt, die anderen habe ich damals mit einer Form (aus einer umgearbeiteten Tierfutterdose) gegossen.
    Sogar den Docht hab ich da selber gemacht. Aufgepeppt habe ich das mit Glitter aus der Nageldesignbereich, davon hat Frau eh meistens mehr als sie aufbrauchen kann...lach...

    AntwortenLöschen