Dienstag, 17. September 2019

Total verhext? - Chilling Adventures of Sabrina: Hexenzeit


Titel: Chilling Adventures of Sabrina: Hexenzeit

Autor:  Sarah Rees Brennan

Verlag: Heyne Verlag

Geeignet für: Chilling Adventures of Sabrina Fans

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  320

Preis:  12,00 Euro (broschiert)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Danke dafür!

Inhalt:

Nur noch einen Sommer hat Sabrina Spellman bis zu ihrem 16. Geburtstag. Dann wird alles anders werden: Sie wird in den dunklen Hexenzirkel aufgenommen werden und allen normalsterblichen Menschen entsagen müssen. Ihren Freundinnen und ihrer großen Liebe Harvey. Wird sie das schaffen? Und liebt Harvey sie überhaupt so sehr wie sie ihn? Um das herauszufinden, lässt sich Sabrina von ihrem Cousin Ambrose zu einem gefährlichen Plan überreden: Sie wendet einen Zauber bei Harvey an. Etwas, was ihre beiden Tanten, ebenfalls Hexen, Sabrina absolut verboten haben. Nicht ohne Grund, denn plötzlich ist mehr als nur ein Leben in großer Gefahr ...

Cover: 

Das Cover liebe ich total. Rot und schwarz gehen großartig zusammen, die Aufmachung erinnert an das Comic und die Stimmung der Serie wird wundervoll rüber gebracht. Große Liebe und nix zu meckern. 

Meine Meinung: 

Für Fans der Serie dürfte das Buch auf jeden Fall etwas sein. Das mag wenig überraschend wirken, mich hat es aber positiv umgehauen. Ich habe nicht erwartet das es Sarah Rees Brennan gelingt, dass die quasi eine extra Folge der Serie in meinem Kopf abläuft. Genau das, ist aber passiert.
Besonders großartig fand ich natürlich die schwarzen Seiten im Buch selbst. 
Mal eine andere Art zu lesen. 
Aber auch inhaltlich hat Chilling Adventures of Sabrina: Hexenzeit einfach Spaß gemacht. Die Charaktere stimmen mit der Serie überein und Nebenrollen bekommen noch einmal etwas Tiefe. Ich möchte niemanden spoilern, doch das ein oder andere Bauernopfer taucht noch einmal auf und bekommt etwas mehr Raum, als es in der Serie möglich war. 
Einziger Abzugspunkt waren die teilweise häufigen Wiederholungen, die zwar nicht so sehr gestört haben, dass der Lesefluss unterbrochen wurde, allerdings dennoch auffällig waren. Insgesamt aber eine Empfehlung für die schaurig schöne Zeit des Jahres!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen